Der niederländische Violinist Rudolf Koelman tritt regelmäßig als Solist mit zahlreichen international renommierten Orchestern wie dem KBS Sinfonieorchester, dem Tokyo Philharmonic, dem Royal Concertgebouw Orchestra, der Amsterdam Sinfonietta, dem WDR Rundfunkorchester, der Niederländischen Radio Philharmonie und dem Chamber Orchestra, dem Combattimento Consort und vielen anderen auf. ..

Als einer von Jascha Heifetz ‚letzten Schülern (LA, 1978 bis 1981) und erster Leiter des Royal Concertgebouw Orchestra (bis 1999) lehrt Rudolf Koelman an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und ist häufig als Juror und Gastprofessor an der Zürcher Hochschule der Künste eingeladen. Internationale Violinwettbewerbe und Meisterkurse auf der ganzen Welt.

Rudolf Koelman hat zahlreiche TV-, Radio- und CD-Aufnahmen gemacht, darunter eine Live-Aufnahme aller 24 Paganini Capricci. 2010 trat er im Concertgebouw Amsterdam auf und nahm sowohl die Violinkonzerte 1 & 2 von Paganini live auf. Diese Auftritte wurden bei Challenge Records veröffentlicht und erhielten den renommierten Edison Award 2010 in den Niederlanden.

„Virtuosität ist für ihn so natürlich, in jedem Ton, in jeder Phrase, die er wirklich musikalisch erschafft, er singt und erleuchtet eine Vielzahl von Farben.“
– NZZ Zürich

Koelman spielt die „Woolhouse“ Stradivari 1720 und eine Pressenda 1829.

Leave a Reply

Your email address will not be published.